FrauenGeschichtsWerkstatt Odenwald: ... Frauen brauchen ihre Geschichte für ihren Mut, ihre Phantasie und ihren Alltag.

WO WILDE WEIBER WOHNEN

Frauengeschichten aus dem Odenwald

unter Leitung von
Barbara Linnenbrügger
(Theaterpädagogin)

Das Projekt "Wo wilde Weiber wohnen - Frauengeschichten aus dem Odenwald" hat sich im Juni 2005 unter Leitung der Theaterpädagogin Bar-bara Linnenbrügger aus Reichelsheim mit acht Frauen auf den Weg gemacht, Frauenbiografien und Lebenszusammenhänge von Frauen aus dem Odenwald zu erkunden.

Ein Kaleidoskop von Geschichten über Frauen aus dem Odenwald wurde an den Veranstaltungsabenden präsentiert:
"Iganes Tod" erzählt von keltischem Leben, "Die weiße Frau von Böllstein" gibt Einblick in die Leiden einer jungen Frau Mitte des 16. Jh., Geschichten von Zigarrendreherinnen und Lebkuchenbäckerinnen werden ebenso lebendig wie die Auswanderinnen nach Amerika im 18. Jh. Den Abschluss bildet die Erinnerung an die Gründung der Arbeitsgemeinschaft Odenwälder Frauen vor nun fast 20 Jahren.

Veranstalterinnen
Frauenbeauftragte des Odenwaldkreises
Kreisarchiv des Odenwaldkreises
Frauenbeauftragte der Stadt Michelstadt
und die Arbeitsgemeinschaft Odenwälder Frauen - AOF

Das Projekt wurde unterstützt
vom Kultursommer Südhessen und
von der Ev. Kirchengemeinde Fränkisch-Crumbach

Fotoalbum Werktage
Fotoalbum Proben
Fotoalbum Fränkisch Crumbach
Fotoalbum Michelstadt

Mit dabei waren:
Heidelore Andres - Iganes Tod - Keltinnen im Odenwald
Ima Krüger - Die weiße Frau von Böllstein
Amarelle Opel - Über die Erbacher Posthalterin Maria Theresia Kredell
Lina Keil - Aus dem Leben ihrer Großmutter Elisabeth Arras
Ursula Reuter - Die Lebkuchenbäckerinnen von Beerfurth
Martina Schmitt - Zigarrendreherinnen von Fränkisch Cumbach
Hildegard Bassler - Ingeborg Seitz
Anneliese Guttzeit-Gläser - Arbeitsgemeinschaft Odenwälder Frauen - AOF