FrauenGeschichtsWerkstatt Odenwald: ... Frauen brauchen ihre Geschichte für ihren Mut, ihre Phantasie und ihren Alltag.

Im Zug der Zeit

Odenwälderinnen in Bewegung

FrauenGeschichtsWerkstatt 2006
unter Leitung von
Barbara Linnenbrügger
(Theaterpädagogin)

 

Die FrauenGeschichtsWerkstatt Odenwald hat im Sommer 2006 unter Leitung der Theaterpädagogin Barbara Linnenbrügger aus Reichelsheim Frauenbiografien und Lebenszusammenhänge von Frauen aus dem Odenwald erkundet.

Unterstützt wurde die Werkstatt vom Kultursommer Südhessen und dem Kreisarchiv des Odenwaldkreises in Erbach.

Ziel der FrauenGeschichtsWerkstatt Odenwald ist es, lebendige Geschichte von Frauen aus dem Odenwald zu recherchieren, zu dokumentieren und eine öffentliche Präsentation der Ergebnisse durchzuführen.

In den vorbereitenden Workshops konnten die Teilnehmerinnen sich jeweils eine Frau aus der Odenwälder Frauengeschichte oder einen Themenzusammenhang auswählen und diesen unter Anleitung und Hilfestellung recherchieren und entsprechend aufbereiten.

Zu Fuß, mit Korb auf dem Kopf oder dem Handkarren von Ort zu Ort; mit Kühen und Pferden auf dem Feld arbeiten; das Fahrrad, die Damenmühle und dann mit dem "Odenwälder Lieschen" hinaus in die große, weite Welt. Wie waren die Frauen im Odenwald "unterwegs"? Wie haben diese neuen Erfindungen den Alltag von Frauen beeinflusst? Wie mobil waren die Frauen?

Die vielfältigen Geschichten führen uns vom 19. Jahrhundert bis in die heutige Zeit.

Und dann haben wir in unseren persönlichen "Bewegungsgeschichten" geforscht: Wie waren wir als Kinder unterwegs, mit Roller, Springseil und Buggy.




 

Veranstalterinnen
Frauenbeauftragte des Odenwaldkreises
Kreisarchiv des Odenwaldkreises
Frauenbeauftragte der Stadt Michelstadt
und die Arbeitsgemeinschaft Odenwälder Frauen - AOF

Das Projekt wurde unterstützt
vom Kultursommer Südhessen und
von der Ev. Kirchengemeinde Fränkisch-Crumbach