FrauenGeschichtsWerkstatt Odenwald: ... Frauen brauchen ihre Geschichte für ihren Mut, ihre Phantasie und ihren Alltag.

ZUGEREISTE ODENWÄLDERINNEN
Vertreibung, Flucht und freiwillige Einwanderung in den Odenwald

FrauenGeschichtsWerkstatt Odenwald 2010

unter der Leitung von
Barbara Linnenbrügger
Theaterpädagogin

Das Thema der 4. Odenwälder FrauenGeschichtsWerkstatt bewegt sich im Spannungsfeld zwischen Freiheit und Gewalt, zwischen Freiwilligkeit und Zwang und es geht um Integration und Ausgrenzung, um die Begegnung mit dem Fremden und Anders-Sein.
Es werden Lebenswege von Frauen nachgezeichnet, die im Laufe der Jahrhunderte ihre Wahlheimat im Odenwald gefunden haben, sei es durch Flucht und Vertreibung, aber auch "wegen der Liebe", der schönen Landschaft oder einer Arbeitsstelle. Ein Thema, das auch heute aktuell ist, wenn es um das menschliche Miteinander im Odenwald geht. Wir wollen uns die Fragen beantworten: Wann sind "Zugereiste" eigentlich OdenwälderInnen, wann gehören sie dazu? Und gibt es eigentlich historisch betrachtet "eingeborene" OdenwälderInnen?
Mitgemacht haben "zugereiste" wie "eingeborene" Odenwälderinnen. Die diesjährige Odenwälder Frauengeschichtswerkstatt bot allen Frauen die Möglichkeit sich mit dem Thema persönlich, wie auch in Lebensbiografien historischer Frauen zu beschäftigen.

FGW 2010 0FGW 2010 1FGW 2010 2FGW 2010 3FGW 2010 4FGW 2010 5FGW 2010 6FGW 2010 7
 
Veranstalterinnen:
Frauenbeauftragte des Odenwaldkreises und der Stadt Michelstadt
Kreisarchiv des Odenwaldkreises
 
Das Projekt wird vom Südhessischen Kultursommer gefördert.